242. Diabolus Zweifel

Diabolus Zweifel

(Die Fünfte Ebene: Die Ebene der Sechs Türme)

vor 1.418 Jahren

von Uwe Vitz

Diabolus saß auf seinem Schwarzen Thron in seinem Schloss in Turma.

Erneut hatte Höllenkönig Ursatan eine Niederlage hinnehmen müssen.

Langsam bezweifelte der Große Höllendämon Diabolus, dass es sich für

ihm wirklich lohnte, Ursatan zu dienen.

Die Alternativen wären Ursatan zu vernichten und selber Höllenkönig zu werden oder sich

in seine eigene Höllendimension zurück zu ziehen.

Aber leider war er auf Befehl Mephistos, des Geheimdienstchefs der Hölle hier.

Solche Eigenmächtigkeiten mochte Mephisto nicht.

Und Diabolus wollte nicht den Zorn Mephistos auf sich ziehen.

Am sichersten war es abzuwarten, wie sich der Plan der Großen Hexe Morgus entwickelte.

Aber konnte dies seine Aufgabe sein?

Ein Spitzel der abwartete, wie sich die Pläne anderer entwickelten?

Diabolus knurrte böse.

Er war der Große Höllendämon Diabolus, war dies nicht gegen seine Höllische Ehre?

Doch er war leider nicht so mächtig wie Mephisto.

Diabolus seufzte auf und beschloss sich in seiner Folterkammer an dem Leid eines

Opfers zu ergötzen, um auf andere Gedanken zu kommen.

Ende