235. Die Große Hexe und die Wasserteufel

Die Große Hexe und die Wasserteufel

(Die Zweite Ebene:Die Ebene von Ur)

von Uwe Vitz

vor 1.418 Jahren

Prinz Eisenhart hatte einst aus dem Volk der Wasserteufel fröhlich Grimmige, Gerechte Gute Werke gemacht.

Doch einige Wasserteufel, welche im Meer waren, waren dem Prinzen entgangen.

Die Große Hexe Morgus flog nun über das Meer und rief:

" IHR WASSERTEUFEL KOMMT HERBEI!"

Das Meer begann zu brodeln und drei riesige Wasserteufel tauchten aus der Tiefe des Meeres empor.

Sie starrten die Große Hexe an.

Morgus hatte ihr Volk einst erschaffen, um diese Ebene zu erobern.

Aber sie hatte die Wasserteufel auch nicht gerettet, als Prinz Eisenhart sie fröhlich der Grimmigen Gerechtigkeit zuführte.

" Was willst du von uns, Große Hexe?" , fragte der größte Wasserteufel.

" PRINZ EISENHART IST ZURÜCKGEKEHRT UND HAT UNS DÄMONEN WIEDER GROSSEN SCHADEN ZUGEFÜGT, GERADE FEIERT ER MIT FREUNDEN SEINEN SIEG, ABER BALD WIRD ER DIESE WELT WIEDER VERLASSEN, UMWEITER DURCH DAS LAND DER FINSTERNIS ZU REISEN, DORT KÖNNT IHR IHM VERNICHTEN.", rief die Große Hexe.

" PRINZ EISENHART ", stöhnten alle drei Wasserteufel.

" ACH, WIE HASSEN WIR IHN! WIE HASSEN WIR IHN!"

" Wenn ihr ihn vernichtet, belohnt uns vielleicht Höllenkönig Ursatan mit so viel Macht, dass wir euer Volk aus den Platten der Blauen Städte befreien können. ", sagte die Große Hexe.

" GUT, WIR HELFEN DIR!" schrien die drei Wasserteufel.

Und die Große Hexe begann zu zaubern und verlieh den drei Wasserteufeln große Kräfte der Finsternis.

Ende