Das Fröhliche, Grimmige, Gerechte Werk von Prinz Eisenhart an den Vampirgöttern

(Die Dritte Ebene: Commervahn)

(Die Erste Ebene)

vor 1.418 Jahren

von Uwe Vitz

Prinz Eisenhart eilte durch ein Portal und befand sich auf der Dritten Ebene.

Er hörte die Stimme des Hohen Vampirgottes Sandohr:

" GUT ", schrie Sandohr.

" AN DIESER WELT WERDEN WIR UNSEREN DURST LINDERN!"

Der junge Prinz wusste, um die Würfelwelt zu retten musste er sofort eingreifen.

Sandohr und seine Vampirgötter hatten sich um die Schwarze Festung von Höllenkönig Ursatan versammelt.

Eisenhart eilte zu ihnen und schleuderte einige Vampirgötter die ganz hinten standen in die Höhe und lief schnell wieder davon.

Die Vampirgötter drehten sich um, sahen ihre erstaunten Artgenossen empor fliegen

Eisenhart eilte jedoch im Bogen wieder heran und schleuderte einige andere Vampirgötter fröhlich in die Höhe.

" WAS HAT DAS ZU BEDEUTEN?" fragte der Hohe Vampirgott Sandohr.

Der junge Prinz gab dem Hohen Vampirgott keine Antwort sondern schleuderte immer mehr

Vampirgötter fröhlich in die Höhe.

Die verwirrten Vampirgötter, welche gar nicht begriffen, wie ihnen geschah drängten sich

nun, um ihren Hohen Vampirgott.

Da stürzten die in die Höhe geschleuderten Vampirgötter wieder herab, genau auf jene, welche sich nun eng zusammen drängten.

Da gab es ein großes Durcheinander.

Nun rief Prinz Eisenhart fröhlich:

" Ich Prinz Eisenhart will euch Fröhlich, Grimmig Gerecht Fliegen lehren, freut euch über eure

Fröhlichen, Grimmigen, Gerechten Flüge!"

*

Prinz Eisenhart eilte nun zu den erstaunten Vampirgöttern und begann fröhlich, grimmig gerecht mit ihnen zu

jounglieren.

Ehe die Vampirgötter begriffen, wie ihnen geschah, flogen sie schon alle zwischen der rechten Faust und der linken Faust des Prinzen hin und her.

Auch dem überraschten Hohen Vampirgott Sandorh erging es so.

Nun rief Prinz Eisenhart fröhlich:

" Genießt eure Fröhlichen, Grimmigen, Gerechten Flüge, denn ihnen folgt bald die Grimmige, Gerechte Bestrafung, also nutzt die Zeit um euch über die Fröhlichen, Grimmigen, Gerechten Flüge zu freuen!"

**

Nun wanderte der junge Prinz fröhlich über den Kontinent Basskah-Ri und jonglierte fröhlich, grimmig

gerecht mit den erstaunten Vampirgöttern.

Dem Erstaunen folgte bald Ärger und Schmerz für die Vampirgötter.

Sie prallten immer wieder zusammen und aus ihnen wurden Grimmige, Gerechte Vampirgötterhaufen.

Ach, da heulten und schrien die Vampirgötter wütend auf.

Doch Prinz Eisenhart störte dies nicht.

Immer fröhlicher und heftiger jonglierte er mit den Vampirgöttern je mehr sie zusammenprallten und schließlich

als Grimmige, Gerechte Vampirgötthaufen hin und her flogen, desto fröhlicher wurde der Prinz.

Ach, dies gefiel den Vampirgöttern gar nicht.

Manche Vampirgötter ahnten, dass dies wohl ein Grimmiges Ende nehmen würde.

Auch der Hohe Vampirgott Sandor ärgerte sich sehr.

Aber auch er steckte schon in einem Grimmigen, Gerechten Vampirgötterhaufen und wurde immer wieder

hin und her geschleudert.

Er hatte einfach keine Zeit, sich auf seine magischen Kräfte zu konzentrieren.

Ach, wie unverschämt dieser junge Prinz mit den Vampirgöttern grimmig gerecht jounglierte,

Dafür wollte sich Sandohr rächen, wenn sich denn eine Gelegenheit ergab.

***

Prinz Eisenhart erreichte ein Portal, durch welches er die Vampirgötter schleuderte.

Der Prinz folgte den Vampirgöttern und befand sich auf der Ersten Ebene.

Hier wanderte Prinz Eisenhart fröhlich weiter, während er mit den Vampirgöttern

fröhlich, grimmig, gerecht jonglierte.

Der junge Prinz befand sich auf einer der Kamai-Inseln.

****

Nach einer Weile fing Prinz Eisenhart einen Vampirgöttehaufen auf und schleuderte die anderen in

die Höhe, so dass sie vorerst oben verblieben.

Der erste Haufen war jener, in dem der Hohe Vampirgott Sandohr steckte.

Dieser starrte den junen Prinzen hasserfüllt an.

Nun sprach Prinz Eisenhart:

" Oh ihr Vampirgötter, den Fröhlichen, Grimmigen, Gerechten Flügen folgt die Fröhliche, Grimmige, Gerechte Bestrafung, welche euren Durst löschen wird, freut euch über eure Fröhliche, Grimmige Gerechte Bestrafung, denn sie löscht euren Durst und wenn ihr euren Geist auslöscht,

dann findet ihr die Grimmige Ruhe und den Gerechten Frieden, sonst müsst ihr für eine Weile in den Grimmigen, Gerechten Schmerz!"

Noch während er sprach ergriff Eisenhart zwei Vampirgötter und schlug fröhlich ihre Köpfe zusammen, bis die Schädel platzten und ihre Gehirnmasse

heraus spritzte und mit dem Blut einen Grimmigen, Gerechten Teich bildete.

Eisenhart warf die beiden noch zuckenden Körper der fröhlich, grimmig, gerecht bestraften Vampirgötter fort und ergriff die nächsten beiden Vampirgötter,

mit denen er genauso verfuhr.

Schließlich war der Hohe Vampirgott Sandor selber an der Reihe.

" WAGE ES NICHT!" , schrie der Hohe Vampirgott.

Prinz Eisenhart sagte:

" Oh Hoher Vampirgott, den Fröhlichen, Grimmigen, Gerechten Flügen folgt die Fröhliche, Grimmige, Gerechte Bestrafung, lösche deinen Geist aus, so findestdu die Grimmige Ruhe und den Gerechten Frieden, sonst sende ich dich fröhlich in den Grimmigen, Gerechten Schmerz, entscheide dich rasch, dir bleibt nur nochwenig Zeit, ehe ich dich mit deinem Volk in den Grimmigen. Gerechten Schmerz sende. "

" NEIIIN ", schrie Sandohr.

Aber Eisenhart schlug ihm fröhlich immer die nächsten beiden Vampirgötter gegen das Haupt, bis deren Schädel zerplatzten, dann nahm er sich die nächsten

beiden, mit denen er genauso verfuhr.

" ICH WERDE MICH RÄCHEN ", schrie Sandohr.

Prinz Eisenhart fuhr fröhlich fort mit seinem Grimmigen, Gerechten Werk.

" AHH ", schrie Sandohr.

Prinz Eisenhart fuhr fröhlich fort mit seinem Grimmigen, Gerechten Werk.

" NEEIINN; NIIICHT ", schrie Sandohr.

Prinz Eisenhart fuhr fröhlich fort mit seinem Grimmigen, Gerechten Werk.

" GNAADE ", schrie Sandohr.

Prinz Eisenhart fuhr fröhlich fort mit seinem Grimmigen, Gerechten Werk.

" OHH ", schrie Sandohr.

Prinz Eisenhart fuhr fröhlich fort mit seinem Grimmigen, Gerechten Werk.

" AH ", schrie Sandohr.

Prinz Eisenhart fuhr fröhlich fort mit seinem Grimmigen, Gerechten Werk.

" A ", schrie Sandohr.

Prinz Eisenhart fuhr fröhlich fort mit seinem Grimmigen, Gerechten Werk.

" O ", schrie Sandohr.

Prinz Eisenhart fuhr fröhlich fort mit seinem Grimmigen, Gerechten Werk.

" Ahh ", stöhnte Sandohr

Prinz Eisenhart fuhr fröhlich fort mit seinem Grimmigen, Gerechten Werk.

" Ohh ", stöhnte Sandohr

Prinz Eisenhart fuhr fröhlich fort mit seinem Grimmigen, Gerechten Werk.

" Ah ", stöhnte Sandohr.

Prinz Eisenhart fuhr fröhlich fort mit seinem Grimmigen, Gerechten Werk.

" oh ", stöhnte Sandohr.

Prinz Eisenhart fuhr fröhlich fort mit seinem Grimmigen, Gerechten Werk.

" A ", stöhnte Sandohr

Prinz Eisenhart fuhr fröhlich fort mit seinem Grimmigen, Gerechten Werk.

" O ", stöhnte Sandohr

Prinz Eisenhart fuhr fröhlich fort mit seinem Grimmigen, Gerechten Werk.

Und schließlich verstummte auch der Hohe Vampirgott Sandohr.

Für ihn begann das Grimmige, Gerechte Schweigen.

Sein Geist suchte Zuflucht für eine Weile in der Grimmigen, Gerechten Ohnmacht.

Prinz Eisenhart fuhr fröhlich fort mit seinem Grimmigen, Gerechten Werk.

Schließlich wurde es auch für Sandohr zu viel.

Sein Schädel verfomrte sich und zerplatzte und auch sein Gehirn und Blut sprizten heraus, in den Größer werdenden Grimmigen, Gerechten See.

Jetzt versank der Geist des Hohen Vampirgottes Sandohr im Grimmigen, Gerechten Schmerz.

Nun war der erste Vampirgötterhaufen bald von dem Prinzen abgearbeitet.

*****

In jeden Vampirgötthaufen steckten etwa tausend Vampirgötter.

Eisenhart ergrifff den nächsten Vampirgötterhaufen und schleuderte die anderen wieder empor, so dass sie eine Weile oben blieben.

Auch diesr Vampirgötterhaufen war von dem Prinzen bald fröhlich, grimmig, gerecht abgearbeitet.

Und so ging es nun weiter.

Ein Vampirgötterhaufen nach dem anderen wurde von Prinz Eisenhart fröhlich, grimmig, gerecht abgearbeitet.

Der Grimmige, Gerechte See wurde immer größer.

Der Grimmige, Gerechte Berg aus zuckenden, kopflosen Vampirgötterkörpern wuchs.

Und dann war es schließlich vollbracht.

Prinz Eisenhart hatte alle Vampirgötter fröhlich, grimmig gerecht abgearbeitet.

Zufrieden sah der junge Prinz auf den Grimmigen, Gerechten See und den zuckenden Grimmigen, Gerechten Berg.

Nun wollte der Prinz jedoch noch einige gute Werke vollbringen.

Aber dies sind andere Geschichten.

Ende