226. Myra und die Große Hexe


Myra und die Große Hexe

(Die Ring-Ebene)

vor 1.418 Jahren

Myra spürte die Gefahr

Sie zauberte Nebel herbei, der sich über alle vierzig Grimmige, Gerechte Reiche legte.

*

Ein Portal bildete sich, die Große Hexe Morgus flog heraus und suchte die Hexentochter.

**

Morgus fluchte.

Im Nebel konnte sie die Hexentochter nicht entdecken.

" HEXENTOCHTER ZEIGE DICH MIR!" , schrie die Große Hexe wütend.

Aber die Hexentochter zeigte sich nicht.

Unter anderen Umständen hätte die Große Hexe einfach Wind herbei gezaubert, welcher den lästigen Nebel fort wehte.

Aber all die weißmagischen Kraftfelder in den Grimmigen, Gerechten Reichen schwächten die Große Hexe und sie ahnte, dass ihr wohl noch ein Kampf mit Prinz Eisenhart bevorstand.

Was sollte sie nur machen?

Da entdeckte die Hexe Morgus, dass sich ein weiteres Portal bildete.

Prinz Eisenhart eilte hindurch.

Morgus fluchte erneut.

Sie erschuf ein Portal zurück in ihr Hexenschloss auf der Zweiten Ebene.

Wütend kehrte die Große Hexe in ihr Hexenschloss zurück.

***

Myra atmete auf.

Sie hatte es geschafft, der Großen Hexe zu entgehen.

Da eilte schon Prinz Eisenhart herbei, der Prinz baute fröhlich Städte und Dörfer aus Grimmigen, Gerechten Dämonenplatten.

Etwas später bat Eisenhart Myra die neuen Städte mit Schutzzaubern zu schützen.

Dazu war Myra gerne bereit, aber sie warnte den Prinzen vor der Großen Hexe Morgus.

Als der junge Prinz dies hörte, bat er Myra sie auf die Sechste Ebene zu begleiten.

Dort erschuf Myra eine kleine Falle, welche sich noch als nützlich herausstellen sollte.

Dann half sie dem Prinzen dabei, die neu gebauten Städte zu schützen.

Ende

,