256. Der Kampf zwischen Momohra und der Tapferen Maid

Der Kampf zwischen Momohra und der Tapferen Maid

(angeregt von dem Tatort: " Fürchte dich.")

(Die Vierte Ebene: Die Ring-Ebene

vor 1.415 Jahren)

von Uwe Vitz

Myra schreckte hoch.

Der Geist ihrer Mutter erschien ihr.

" Im Hexenschloss der Dämonenhexe Momohra gibt es Kinder,er rette diese Kinder,

ehe es zu spät ist, bald kehrt die Dämonin Satanica zurück, wenn du es nicht verhinderst,

dann wird alles Böse noch stärker werden und die beiden Dämonenhexen Satanica und Momohra

werden dich gemeinsam vernichten und alle Grimmigen, Gerechten Reiche wieder für

das Böse erobern, verhindere dies, so lange du es noch kannst. "

Der Geist verschwand wieder.

Myra blieb tief beunruhigt zurück.

Was sollte sie tun?

*

Myra erinnerte sich an ihren ersten Kampf gegen Satanica.

Damals hatte Prinz Eisenhart ihr geholfen.

Sie wusste, alleine konnte sie nicht in das Hexenschloss von

Momohra eindringen und überleben.

Der Prinz war damals von dem Zauberer Roberth herbei gerufen worden.

Sollte sie die Hilfe des Zauberers von der Zweiten Ebene erbitten?

Hatte sie dafür überhaupt noch genug Zeit?

Myra bezweifelte es.

Sie beschloss ein Hexenritual durchzuführen, um Hilfe zu bekommen.

Myra beschwor die Hexengöttin.

Die Göttin hörte Myra zu.

Sie nickte und verschwand wieder.

**

Kurz da darauf öffnete sich ein Portal, aber nicht Prinz Eisenhart eilte herbei, sondern ein blondes,

muskelöses Mädchen.

Dieses Mädchen war eine Tapfere Maid aus einer anderen Zeitlinie.

Die Hexengöttin hatte die Tapfere Maid da drum gebeten Myra zu helfen.

Gemeinsam ersannen sie einen Plan um die Gefangenen zu befreien und Momohras Pläne zu vereiteln.

***

Die Tapfere Maid und Myra bauten eine Strohpuppe, welche sie an dem Grimmigen, Gerechten See stellten, in denen sich

die Überreste Satanicas befanden.

Rasch verbarg sich die Tapfere Maid hinter einen Busch in der Nähe.

Myra sprach einen Zauber und es sah so aus als wäre die Strohpuppe die Dämonin Satanica.

Gleichzeitig löschte die Hexe mit einem Zauber das weißmagische Kraftfeld um den Grimmigen, Gerechten See aus.

****

Die Dämonenhexe Momohra spürte, dass etwas an dem Grimmigen, Gerechten See, in welchen sich die

Überreste der Dämonin Satanica befanden geschah.

Momohra blickte durch ihren Schwarzen Spiegel nach dem Grimmigen, Gerechten See.

Sie sah die Dämonin Satanica am Ufer stehen.

Gleichzeitig spürte sie, dass das weißmagische Kraftfeld ausgelöscht worden war.

Was war geschehen?

Momohra war iritiert.

Was war nur geschehen?

Hatte Höllenkönig Ursatan persönlich eingegriffen und Satanica zurück geholt?

Hatte die mächtige Dämonin es von sich aus alleine geschafft zurück zu kehren?

Momohra wurde neugierig,

Schnell versetzte sie sich zu dem Grimmigen, Gerechten See.

*****

Momohra erschien am Ufer des Sees.

" SEI GEGRÜSST SATANICA ", sagte Momohra.

Die Dämonin Satanica verwandelte sich da in eine Strohpuppe.

Momohra begriff, man hatte sie in eine Falle gelockt.

Da rief eine helle Stimme.

" Die Grimmige Gerechtigkeit ruft fröhlich nach dir, Momohra!"

Momohra fuhr herum und sah die Tapfere Maid herbei eilen, welche dem Höllenkönig Ursatan schon so viel angetan hatte.

" DUU ", heulte Momohra und schleuderte eine Kugel Höllenfeuer nach dem blonden Mädchen.

Die Tapfere Maid wich der Höllenfeuerkugel aus und lief im Bogen um Momohra herum.

Wieder schrie die Dämonenhexe im wilden Hass auf.

Erneut schleuderte Momohra Höllenfeuerkugeln nach der Tapferen Maid.

******

Myra zauberte sich in das Hexenschloss der Dämonin Momohra, als diese sich zu dem Grimmigen, Gerechten See

zauberte.

Mit einem Hexenspruch ließ sie alle Dämonensoldaten im Schloss einschlafen.

Myra eilte zu dem Kerker.

Schaffte sie es die gefangenen Kinder zu retten?

*******

Die Tapfere Maid schleuderte einen Stein nach der Dämonenhexe Momohra, diese taumelte am Kopf getroffen zurück.

Erneut schleuderte die Tapfere Maid einen Stein nach der Dämonenhexe.

Doch diesmal duckte sich die Dämonenhexe und der Stein verfehlte sein Ziel.

Momohra verwandelte sich in ein Dämonenmonster.

Dies war ihre wahre Gestalt.

Sie war eine Kreatur der Hölle.

Brüllend stürmte Momohra auf die Tapfere Maid zu, um sie mit ihren Krallen zu zerreißen.

********

Myra erreichte die Zellen.

Sie fand Rothel und noch dreizehn andere Kinder, welche die Dämonin Momohra hier gefangen hielt.

Die junge Hexe holte alle gefangenen Kinder aus den Zellen und versetzte sich mit einem Zauberspruch mit ihnen fort.

*********

Die Tapfere Maid versetzte Momohra einen gewaltigen Faustschlag und die Dämonin taumelte zurück.

Da schrie Momohra plötzlich:

" MEINE GEFANGENEN! MEINE GEFANGENEN WERDEN BEFREIT!"

" Und das ist gut so!" ,rief die Tapfere Maid und versetzte ihr noch einen gewaltigen Faustschlag.

Momohra wurde wieder zurück geschleudert und prallte gegen einen Felsen.

Die Tapfere Maid eilte hinter ihr her und wollte ein Ende mit der Dämonin machen.

Doch da flog die Große Hexe Morgus heran und warf ihr Schwarzes Netz nach der Dämonin Momohra.

Momohra wurde in dem Netz gefangen und Morgus flog blitzschnell mit der Dämonin wieder empor.

Die Große Hexe flog mit der zappelnden Dämonin zu dem Grimmigen, Gerechten See

und warf sie dort hinein.

*********

Momohra stürzte in den Grimmigen, Gerechten See.

Die Dämonin heulte entsetzt auf und dann spürte sie, wie eine mächtige Dämonenseele in

ihren Leib fuhr.

Momohra erkannte in diesen Augenblick ihr Schicksal.

Sie hasste die Tapfere Maid dafür und verfluchte die Große Hexe Morgus.

Doch dann verschmolz ihre Schwarze Seele mit der Schwarzen Seele der Dämonin Satanica.

Und so wurde die Dämonin Satahra geboren.

**********

Eine große Gehörnte Dämonin schoss aufschreiend aus dem Grimmigen, Gerechten See empor.

Gewaltige Fledermausschwingen wuchsen aus ihren Rücken und verliehen ihr die

Fähigkeit zu fliegen.

Und sie flog mit der Großen Hexe Morgus davon.

Die Tapfere Maid konnte den beiden Dienerinnen des Bösen nur noch enttäuscht nach sehen.

*********

Die Tapfere Maid freute sich sehr, als sie erfuhr, das Myra vierzehn Kinder gerettet hatte, welche

Momohra für ein teuflisches Ritual nutzen wollte.

Aber sie war doch auch etwas enttäuscht, dass es ihr nicht gelungen war die gefährliche Dämonin Momohra der Grimmigen Gerechtigkeit zu zu führen, ja dass sogar eine noch gefährlichere Dämonin entstanden war.

Die Tapfere Maid beschloss vorerst in dieser Zeit zu bleiben, bis das Gleichgewicht zwischen Gut und Böse wieder hergestellt war.

Doch dies war auch für die Tapfere Maid keine leichte Aufgabe.

Myra erneuerte dann den weißmagischen Zauber wieder der den Grimmigen, Gerechten See schützte.

**********

Die Zweite Ebene: Die Ebene von Ur

Im Hexenschloss der Großen Hexe Morgus

" ICH BIN SATAHRA ", schrie die Dämonenhexe Satahra.

" Ja ", erklärte die Große Hexe Morgus, " und jetzt wirst auch du dem Höllenkönig Ursatan dienen. ".

In ihrem Schwarzen Zauberspiegel erschien die rot leuchtende Fratze des Höllenkönigs.

" WILLKOMMEN SATHARA. ", sagte Höllenkönig Ursatan.

" VON NUN AN SOLLST DU MEINE ERSTE DIENERIN AUF DER VIERTEN EBENE SEIN. "

Ende