281. Das Fröhliche, Grimmige, Gerechte Werk der Tapferen Maid an Tafaels Höllenlords

(Die Dritte Ebene: Commervahn)

vor 1.415 Jahren)

von Uwe Vitz

Die Tapfere Maid ergriff nun zwei ohnmächtige Höllenlords und schlug ihre Schädel gegen das Haupt des ohnmächtigen Höllenfüsten Tafael.

Höllenfürst Tafael und seine Höllenlords waren sowieso schon arg angeschlagen worden, als die Tapfere Maid sie als Grimmige, Gerechte Dämonenkugel benutzte, um den Höllenfürsten Grendel fröhlich, grimmig gerecht zu behandeln.

Doch die letzten verzweifelten Schreie von Höllenfürst Grendel, ehe er der Grimmigen Gerechtigkeit zugeführt wurde, hatten Tafael wieder geweckt,

Nun riss er seine Augen auf und starrte die Tapfere Maid voller Hass an.

" HÖRE SOFORT AUF DAMIT! " , befahl der Höllenfürst Tafael.

" Ach Höllenfürst Tafael, ich bin nur eine Tapfere Maid und vollbringe Fröhliche, Grimmige, Gerechte Werke an dir und deinen Höllenlords. Wenn es dir zu grimmig wird, so kannst du dich in die Grimmige, Gerechte Ohnmacht versetzen. Also ärgere dich nicht, sondern werde ohnmächtig. ", erwiderte die Tapfere Maid freundlich.

Aber da hörte die Tapfere Maid das Geräusch von Schwingen.

Sie blickte auf und sah die Dämonin Sathara, Ursatans Erste Dienerin von der Vierten Ebene heran fliegen.

Sathara schleuderte eine Höllenfeuerkugel nach der Tapferen Maid.

Die Tapfere Maid sprang zurück und Höllenfeuer loderte auf zwischen der Tapferen Maid und dem Höllenfürsten Tafael.

Sogleich warf die Tapfere Maid einen Felsen nach der Dämonin Sathara, die Dämonin wurde getroffen und zurück geschleudert.

Dabei stürzte sie durch das Portal zur Vierten Ebene, von der sie herbei geeilt war.

Das Portal verschwand, Sathara war fort.

Das Höllenfeuer loderte höher den je, es bildete eine Flammenwand zwischen der Tapferen Maid und dem Höllenfürsten.

Die Tapfere Maid wandte sich wieder Tafael zu, der sie triumphierend ansah.

" DU HAST KEINE CHANCE GEGEN DIE HÖLLENHERRSCHER. ", sagte Tafael siegesgewiss.

" ERWACHT MEINE HÖLLENLORDS."

Alle Höllenlords erwachten, auch jene welche die Tapfere Maid am Kragen hielt, diese schlug die Tapfere Maid schnell die Häupter zusammen und beruhigte sie so grimmig, gerecht.

" TÖTET DIE TAPFERE MAID. ", befahl Tafael.

Elf Höllenlords sprangen auf, um den Befehl des Höllenfürsten zu befolgen

Tafael selber wandte sich dem Höllentor zu.

Doch die Tapfere Maid eilte ihnen entgegen, schleuderte sie wieder empor, jonglierte fröhlich, grimmig gerecht mit ihnen, lief um die Höllenfeuerwand herum und erreichte Tafael, ehe er durch das Höllentor entkommen konnte.

" VERFLUCHT ", sagte Tafael.

Die Tapfere Maid schleuderte ihn empor und jonglierte nun ebenso mit ihm, wie mit seinen Höllenlords.

" NEIIN!" ,schrie Tafael.

" Ach Höllenfürst Tafael, ich bin nur eine Tapfere Maid und vollbringe Fröhliche, Grimmige, Gerechte Werke an dir

und deinen Höllenlords. Wenn es dir zu grimmig wird, so kannst du dich in die Grimmige, Gerechte Ohnmacht versetzen. Also ärgere dich nicht, sondern werde ohnmächtig. ", erwiderte die Tapfere Maid freundlich.

Die Tapfere Maid fuhr fröhlich fort mit ihrem Grimmigen, Gerechten Werk.

Ach, bald wurde es wieder zu grimmig für die Höllenlords und sie wurden ohnmächtig.

Die Tapfere Maid fuhr fröhlich fort mit ihrem Grimmigen, Gerechten Werk.

Der Höllenfürst Tafael sah ein, dass es besser war dem guten Rat zu folgen und wurde auch ohnmächtig.

Die Tapfere Maid legte den ohnmächtigen Höllenfürsten und die ohnmächtigen Höllenlords wieder an das Ufer des Grimmigen, Gerechten Sees und begann erneut damit die Schädel von zwei Höllenlords gegen das Haupt des Höllenfürsten zu schlagen,.

Ach, bald wurde das Grimmige Gerechte Werk zu viel für die beiden Höllenlords, ihre Köpfe zerplatzten, ihre Hirne und ihr Blut spritzten in den Grimmigen, Gerechten See.

Die Tapfere Maid warf die beiden zuckenden Körper auf den zuckenden Dämonenkörperhaufen und nahm sich die nächsten beiden bewusstlosen Höllenlords.

Aber da bildete sich ein Portal und der Große Höllendämon Diabolus eilte von der Fünften Ebene persönlich herbei.

Er spie Feuer, wie ein Drachen.

Die Tapfere Maid wich vor dem Flammenatem des Großen Höllendämons zurück.

Diabolus, der Erste Diener von Höllenkönig Ursatan auf der Fünften Ebene, trat persönlich aus dem Portal rechts und links erschuf er Feuerwände, so dass die Tapfere Maid seinem nächsten Angriff kaum noch ausweichen konnte.

" ES IST ZEIT, DASS DU IN MEINEM HÖLLENFEUER BRENNST, TAPFERE MAID!" , sagte Diabolus.

Die Tapfere Maid ergriff einen Felsen und schleuderte ihn mit aller Kraft gegen Diabolus.

Der Felsen traf das Haupt des Großen Höllendämons, er taumelte zurück und stürzte durch das Portal zurück auf die Fünfte Ebene.

Das Portal verschwand wieder.

Die Höllenfeuerwände erloschen.

Die Tapfere Maid begann erneut damit die Schädel von zwei Höllenlords gegen das Haupt des

Höllenfürsten Tafael zu schlagen,.

Ach, bald wurde das Grimmige Gerechte Werk zu viel für die beiden Höllenlords, ihre Köpfe zerplatzten, ihre Hirne und ihr Blut spritzten in den Grimmigen, Gerechten See.

Die Tapfere Maid warf die beiden zuckenden Körper auf den zuckenden Dämonenkörperberg und nahm sich die nächsten beiden bewusstlosen Höllenlords.

Es dauerte nicht lange und die Schädel der Höllenlords zerplatzten.

Hirn und Blut spitzten in den Grimmigen, Gerechten See.

Die Tapfere Maid warf die beiden zuckenden Körper fort und nahm sich die beiden nächsten Höllenlords mit denen sie ebenso verfuhr.

Bald waren alle Höllenlords von Höllenfürst Tafael dahin.

So führte die Tapfere Maid die Höllenlords von Höllenfürst Tafael fröhlich der Grimmigen, Gerechtigkeit zu.

Doch noch war das Fröhliche, Grimmige, Gerechte Werk der Tapferen Maid nicht vollendet.

Ende